Kirche On Air
im Privatfunk Baden-Württemberg
am Sonntag, 18. Nov. 2018
Sexueller Missbrauch in der Evangelischen Kirche


Nach der Katholischen Kirche verstärkt auch die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ihren Kampf gegen sexuellen Missbrauch in den eigenen Reihen. Diese Woche wurde ein 11-Punkte-Plan beschlossen. Auch in der württembergischen Landeskirche gibt es zahlreiche Hilfsangebote für Betroffene. (Foto: medienREHvier.de/Helga Brunsmann)


Organe spenden - oder nicht?


Herz, Leber, Niere – wer einem kranken Menschen ein Organ spendet, kann damit ein Leben retten. Das unterscheidet diese Art von Spende von den Euros, die man einem Bettler in der Fußgängerzone gibt – macht sie aber auch ungleich anspruchsvoller und schwieriger. Momentan wird über neue Regeln zur Organspende diskutiert, mehr dazu am Sonntagmorgen.


Stadtdekan Hermes zum neuen katholischen Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs


Seit 2015 gibt es am 18 . November einen „Europäischen Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“, angeregt vom Europarat. Papst Franziskus hat diesen Tag aufgegriffen und einen katholischen Gedenktag für Opfer sexuellen Missbrauchs vorgeschlagen. Das setzen die Bischöfe in Deutschland erstmals in diesem Jahr um um und wollen damit ihre Solidarität mit den Opfern zum Ausdruck bringen. Es gibt aber auch kritische Stimmen zu einem solchen Gedenktag, z.B. von Pfarrer Christian Hermes.


Kinotipp: "So viel Zeit"


Was geht, wenn man nichts mehr zu verlieren hat? Darum geht’s im neuen Kinofilm "So viel Zeit", läuft ab kommenden Donnerstag in den Kinos. Lohnt sich der Kinobesuch? - Wir haben uns den Film schon mal angeschaut.


Ist Aufrüsten die einzige Antwort?


Über 1,5 Billionen Euro werden derzeit weltweit für Waffen ausgegeben - mehr als jemals zuvor. Angesichts der wachsenden Spannungen in der Welt meinen Politiker offenbar, dass Aufrüsten die einzige Antwort darauf ist. Auch Deutschland rüstet auf. Gibt es keine Alternative? Wir fragen Pastor Hans Martin Renno von der Evangelisch-methodistischen Kirche, der sich für Gerechtigkeit und Frieden einsetzt. 


50 Jahre Pfarrerinnen in Württemberg


1968 - für Pfarrerinnen in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg ein historisches Jahr: Seit nun 50 Jahren dürfen Frauen ganz offiziell ein Gemeindepfarramt übernehmen - vorher durften das nur Männer. Barbara Lempp war eine der ersten Pfarrerinnen und hat uns von damals erzählt. (Foto: EMH/Pia Voss-Höge)


Buchtipp - "Der kleine Prinz" neu entdeckt von Anselm Grün


Es ist eines der Bücher, das im Kopf bleibt. Der Kleine Prinz des französischen Autors und Piloten Antoine de Saint-Exupéry. Jeder der die Geschichte gelesen hat, kennt mindestens ein Zitat oder eine Weisheit aus dem Buch. Das neue Buch von Pater Anselm Grün beschäftigt sich auch mit dem Kleinen Prinzen. Der Benediktinermönch und Bestseller-Autor hat eine kommentierte Ausgabe herausgebracht. Kirchenreporter Ralf Schöffmann hat es gelesen.


Gestaltet von den Redaktionen KiP, Ev. Medienhaus und Radio M.