Kirche On Air
im Privatfunk Baden-Württemberg
am Sonntag, 14. Aug. 2022

VIRTUELLE GEBETSKERZE ANZÜNDEN

Sie können hier eine virtuelle Gebetskerze anzünden, als Zeichen der Verbundenheit im Gebet mit einem anderen Menschen. Diese Kerze brennt zehn Tage lang und wird, wie eine echte Kerze, täglich kleiner. Sofort, nachdem Sie die Kerze entzündet haben, bekommt die Person für die Sie beten, eine eMail mit der Information, wo diese Kerze brennt, für wen und aus welchem Grund. Der Empfänger kann dann täglich seine Kerze brennen sehen und wird daran erinnert, dass Sie für ihn beten. Nach zehn Tagen erlischt die Kerze, der Platz wird wieder frei für einen neuen Beter. Wenn sie jetzt für jemanden beten und hier eine Gebetskerze entzünden möchten, dann klicken sie auf den nachfolgenden Link.

Inklusives Schlammrennen


Elf Kilometer, 400 Höhenmeter durch Staub und Schlamm und über meterhohe Hindernisse – das ist Mudmates, ein Outdoor-Hindernislauf, den die evangelisch-methodistische Kirche in Metzingen veranstaltet. Zum zweiten Mal, diesmal auch für Menschen mit Behinderungen. Funktioniert das?


Drama um das Erben: Schwester Bernadette im Einsatz


Die Ordensfrau Bernadette Brommer steht Menschen bei, die vermuten: Beim Erbe, bei der Vorsorgevollmacht oder beim Testament eines verstorbenen Angehörigen ging etwas nicht mit rechten Dingen zu, es wurde manipuliert. Sie hat eine Anlaufstelle für Betroffene und eine Interessensgemeinschaft gegründet. Wie sie als Seelsorgein damit umgeht, hört Ihr am Sonntagmorgen!


Die Seemannsmission in Hamburg


Hamburg - eine wunderschöne Stadt mit dem größten Hafen Deutschlands. Und das bedeutet auch: Viele Container und Seeleute, die auf den Schiffen arbeiten – meist unter sehr schlechten Bedingungen. Was da die größten Probleme sind und wie sie Seemannsmission hilft, hört ihr am Sonntagmorgen


Strandkorb als Beichtstuhl - Seelsorge an der Nordsee


Wenn der Strandkorb zum Beichtstuhl wird - dann ist Urlaubszeit und Ferienzeit an der deutschen Nordseeküste. Auch viele Baden-Württemberger zieht´s diesen Sommer wieder in den Norden – und vielleicht ja an IHREN Strand: Christiane Elster ist evangelische Pastorin, also Pfarrerin, in Norddeich – jetzt im Sommer wird der Strand zu ihrer Kirche. Wie genau das aussieht erfahrt ihr am Sonntagmorgen.

Foto: privat


Tauffest am Neckar in Ludwigsburg


Überall Leute in bunten Sommerkleidern, mit Hüten, viele Kinder, Sonnenschirme, Fahrräder, Pavillons und Bierbänke, dazu Musik auf einer kleinen Bühne. Die evangelische Kirche hat vor Kurzem in Ludwigsburg- Hoheneck direkt am Neckarufer ein großes Tauffest mit fast 700 Menschen gefeiert. Am Sonntagmorgen könnt ihr mehr erfahren.

 


Christliche Podcasts für den Sommer: Das Wort und das Fleisch


Rund 2,3 Milliarden Menschen weltweit bezeichnen sich als Christen. Und gehen in die verschiedensten Kirchen. In unserer Sommer-Reihe mit Podcast-Tipps rund um Kirche, Glauben und Religion stellen wir am Sonntagmorgen einen Podcast vor, der versucht, eine Art "Landkarte der Christenheit" zum Hören zu entwerfen: Das Wort und das Fleisch. Ein Atlas der Christenheit.


Sanierung von Kloster Binsdorf: Konzepte für Weiternutzung gesucht


Im Kloster Binsdorf bei Geislingen im Zollernalbkreis soll wieder Leben einziehen. Es gilt als „Denkmal von nationaler Bedeutung“ so wie die Burg Hohenzollern. Vor mehr als zehn Jahren sind dort die letzten Nonnen ausgezogen. Dann hat die Kirchengemeinde das Kloster übernommen. Und beim Umbau gibt es noch einiges zu klären. Unter anderem sucht die Kirchengemeinde Konzepte für die weitere Klosternutzung und auch für den Klostergarten sucht die Kirchengemeinde Binsdorf eifrige Helfer. Alle Infos gibt es hier.


Sex in der Bibel: Jesus und der Sex


Um viele Geschichten wird in der Kirche ein großer Bogen gemacht – besonders um biblische Geschichten, in denen es um Sex geht. Dabei redet die Bibel erstaunlich offen und in allen möglichen Varianten darüber. Am Sonntagmorgen schauen wir gemeinsam mit dem Bibelkenner Simone Paganini in der Bibel, wie Jesus zur Sexualität steht. Denn in seinem Leben gab es doch diese eine berühmte Frau, Maria Magdalena.


Kästners Kirchenkunde (3): Warum falten wir beim Beten die Hände?


Es gibt viel, was wir mit unseren Händen machen können. Und trotzdem wissen wir oft gar nicht, wohin mit ihnen. Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deshalb sogar eine eigene Geste erfunden: Die Merkel-Raute. Wenn wir Christen beten, falten wir unsere Hände üblicherweise. Aber woher kommt dieser Brauch? Am Sonntagmorgen könnt ihr es erfahren...

Foto: patrick fore on unsplash


Gestaltet von den Redaktionen KiP, Ev. Medienhaus und Radio M.